Fenster schließen close
Nicht mehr anzeigen

Corona aktuell

349. Newsletter Allgemeine Informationen zur Kindertagesbetreuung 
 
Eingeschränkter Regelbetrieb zum 1. Juli 2020 
 
Ab dem 1. Juli 2020 ist im Bereich der Kindertagesbetreuung die Rückkehr in den eingeschränkten Regelbetrieb möglich. Die bislang noch bestehenden Betretungsverbote werden nicht über den 30. Juni 2020 hinaus verlängert. Damit gehen wir von der erweiterten Notbetreuung in den eingeschränkten Regelbetrieb über.  
 
Eingeschränkter Regelbetrieb bedeutet, dass alle Kinder ihre Kindertageseinrichtung wieder regulär besuchen dürfen, sofern sie  keine Krankheitssymptome aufweisen,   nicht in Kontakt zu einer infizierten Person stehen bzw. seit dem Kontakt mindestens 14 Tage vergangen sind und  keiner sonstigen Quarantänemaßnahme unterliegen. 
 
Ein erneuter Anstieg des Infektionsgeschehens oder andere corona-bedingte Veränderungen der Rahmenbedingungen können dazu führen, dass erneut Einschränkungen erforderlich werden. Derzeit gibt es hierfür jedoch keine Anzeichen.   

Liebe Eltern,

die Richtlinie zum Umgang und weiteren Verfahren der Elternbeiträge ist erschienen. Im Folgenden können wir somit folgende Informationen an Sie weitergeben:

  1. Der Zeitraum der Elternbeitragsbefreiung umfasst die Monate April, Mai und Juni
  2. Eine Elternbeitragsbefreiung gilt nur für jene, die von der Notbetreuung keinen Gebrauch gemacht haben. Für Kinder in der Notbetreuung (unabhängig von der Anzahl der in Anspruch genommenen Tage) wird der reguläre Elternbeitrag erhoben.
  3. Für den Monat April erfolgt baldmöglichst eine Beitragsrückerstattung (auch hier: nur für jene, die nicht in der Notbetreuung waren). Evtl. offene Posten werden verrechnet.
  4. Nachdem die Richtlinie erst jetzt erschienen ist, bitten wir um Verständnis, dass

Elternbeitragseinzüge für Kinder der Notbetreuung auch abseits des regulären Einzugstages (sprich: 15. des Monats) erfolgen können und Rückerstattungen/Rückabwicklungen einige Zeit in Anspruch nehmen.

Abweichende Einzüge werden mit einem Vorlauf von 5 Werktagen an die jeweilige Kindertagesstätte gemeldet.